konnte Andrei Baban mit einem Heber den Mainaschaffer Torwart überwinden und so den FCO in Führung bringen (6. Min). Zehn Minuten später spielte sich Mainaschaff gut durchs Mittelfeld und konnte den Ausgleich erzielen. In der 25. Spielminute erhöhte der Gast im Anschluß an einen verlängerten Eckball mit einem satten Schuß aus kurzer Distanz sogar zum 1:2. Zum Glück konnten wir durch Markus Staub ebenfalls nach einem Eckball schon kurze Zeit später zum 2:2 ausgleichen (30. Min). Kurz darauf senkt sich eine Flanke von außen auf die Latte des Mainaschaffer Tors aber der Ball springt ins Aus. Aluminiumkontakt dann auch auf der Gegenseite als wir bei einem Mainaschaffer Pfostenschuß Glück haben. Kurz vor Ende der Halbzeit treffen wir dann, nach guter Vorarbeit aus 12 Metern, nochmals die Mainaschaffer Latte. Aber es bleibt beim 2:2 und so geht es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sind auf beiden Seiten deutlich weniger Torchancen zu verzeichnen. Nach einer Stunde kann Thorsten Maasch eine dieser wenigen Möglichkeiten, nach einer schönen Flanke, durch Markus Straub von außen und etwas Gestochere im Mainaschaffer Strafraum, zum 3:2 verwerten. In der Folge drängt Mainaschaff immer mehr auf den Ausgleich und unser Spiel wird immer ungeordneter und fahriger. Vor allem durch Freistöße ist Mainaschaff gefährlich und wir hätten uns nicht über ein 3:3 oder sogar 3:4 beschweren dürfen. Die Entscheidung fällt dann kurz vor Ende als ein mustergültiger Konter über Außen das entscheidende 4:2 für unser Team bringt. Ein Dank gilt noch dem kurzfristig als Schiedsrichter eingesprungenen Mainaschaffer Betreuer, der alle Hände voll zu tun hatte und sichtlich um eine faire Partie bemüht war. 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen